Schlagwörter

, , ,

Eine Tasse Kaffee oder ein Espresso am Nachmittag ist schon eine gute Sache. Noch besser wird es aber wenn man sich dazu auch was Süßes gönnt.

Wenn man es dann aber vegan haben möchte, steht man beim Bäcker auf einem verlorenen Posten. Da gibt es dann nicht viel.
Oder besser gesagt, gibt es überhaupt was?

Aber alles kein Problem. Schließlich kann man sich ja auf die Schnelle selbst etwas zusammenrühren.
Ich hatte mir vor kurzem eine Mini-Muffinform gekauft. So kleine Häppchen sind ja echt praktisch und niedlich aussehen tut es auch.

IMG_1229 (481x800)

Mandel-Kirsch Bussis
(für eine 24er Mini-Muffinform und 6 normale Muffins)

Zutaten:

  • 220 g Dinkelmehl Type 700
  • 20 g Maisstärke
  • 140 g Roh-Rohrzucker
  • 1 EL Weinstein-Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Rapsöl
  • 10 g Traubenkernöl (oder einfach auch Rapsöl)
  • 300 g Haselnussdrink (oder Mandeldrink, Sojadrink, Haferdrink….)
  • 1 EL Obstessig
  • 1 TL Vanille Extrakt

Zutaten Zuckerglasur:

  • 50 ml Wasser
  • 2 TL Kirschmarmelade
  • Schuss Stroh-Rum 38% (optional)
  • einige EL Staubzucker

Zubereitung:

Den Ofen auf 175° C Umluft vorheizen, und die Mini-Muffinform mit Papierförmchen auskleiden. Die Silikonmuffinform mit kaltem Wasser ausspülen.

Die trockenen Zutaten miteinander verrühren. Die nassen Zutaten in einer eigenen Schüssel mischen.
Dann die feuchten Zutaten zu den trockenen geben und mit einem Esslöffel unterheben.

Nicht zu lange rühren, da dürfen gerne noch kleine Mehlklümpchen sein. Das geht nicht so genau. Hauptsache es ist einigermaßen untergemischt.

Nun mit einem Esslöffel in die Backformen füllen und auf der 2. Stufe von unten in den Ofen schieben.

Nach 15 Minuten waren die Mini-Muffins fertig. Die großen Muffins noch 5 Minuten länger im Ofen lassen.
Allerdings sind nicht alle Öfen gleich, deshalb immer die Stäbchenprobe machen.

Die Bussis auskühlen lassen.

In einen kleinen Mixer (ich nehme dafür den Personal Blender) die Kirschmarmelade geben,  das Wasser zugeben und einen kleinen Schuss Rum. Aufmixen und durch ein kleines Sieb schütten.
(Die im Sieb aufgefangenen Kirschreste und übrige Reste vom Kirschwasser lassen sich gut in Shakes verwerten.)

In eine Schale einige Esslöffel Puderzucker geben und gerade so viel vom Kirschwasser zugeben, dass eine dickflüssige Creme entsteht.

Auf jedes Bussi einen kleinen Löffel Zuckerglasur verteilen und fest werden lassen.

Lasst es euch schmecken!

IMG_1244 (800x449)

Natürlich hatte ich wieder mehr Teig als ich brauchte. Für solche Fälle habe ich immer eine Silikonform für 6 Muffins bereitstehen.
Nächstes Mal probiere ich es wohl mit 150 g Mehl. Obwohl? Mal sehen, eigentlich ist es ja nicht schlecht mehr Muffins zu haben. 🙂

Die Muffins werden schön locker und sind auch nicht trocken.

IMG_1246 (800x449)

Und ich werde mir jetzt noch ein Bussi gönnen. 😉

Advertisements