Schlagwörter

, , ,

Lust auf Frühstück und nichts im Hause?

Wieso nicht auf die Schnelle kleine Brötchen backen? Ohne Hefe, ohne langes Warten.
Sie schmecken lauwarm prima.
Noch etwas Kokosöl draufstreichen und Marmelade, und der Tag ist gerettet.
So zumindest bei mir. 🙂

Eigentlich sind Biscuits mit viel Butter. Diese Variante kommt mit leichten Zutaten aus.

110

Vegane Biscuits
(ergibt 9 kleine Biscuits, reicht für 2 Personen)

Zutaten:

  • 1 Kaffeetasse Dinkelmehl
  • 1 gehäuften TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL geschmacksneutrales Öl oder Kokosöl
  • 1/2 Kaffeetasse Sojamilch oder was auch immer gerade offen ist

Zubereitung:

Ofen auf 230° C vorheizen.

Mehl mit Backpulver und Salz vermischen. Das Öl und die Sojamilch dazu schütten.
Mit einem Esslöffel vermischen.
Bei der Sojamilch nicht zu viel erwischen. Der Teig ist so schon sehr feucht, aber das soll auch so sein.

Etwas Mehl auf der Tischplatte verteilen und den Teig draufgeben.
Auch auf den Teig etwas Mehl streuen. Das ist notwendig, denn er pappt sonst an den Fingern.

Den Teig nun, wie ein Quadrat, auf ca. 1 cm Höhe sanft flachdrücken. Die Seiten zur Mitte hin einklappen und Oben und Unten auch.
Wieder flachdrücken und einklappen. Nehmt einen Spatel zu Hilfe, wenn es zu sehr pappt.
Das ganze nochmal wiederholen.

Nun den Teig ein letztes Mal flachdrücken und mit einem kleinen Glas Kreise ausstechen. Mein Glas hatte einen Durchmesser von 5 cm.

Auf ein Backblech mit Backpapier legen und oben mittig mit dem Finger einmal leicht eindrücken.

Bei Ober- und Unterhitze, mittig, 10 Minuten backen.

Guten Appetit!

111

Ich habe übrig gebliebene Biscuits auch schon zu einem Eintopf gegessen. Hat auch gepasst.

Bei der Sojamilch könnt ihr flexibel sein. Auch Vanillemilch mit Wasser vermischt, oder Mandelmilch ist kein Problem.

Aufbewahren für den nächsten Tag würde ich aber nicht empfehlen.

Advertisements