Schlagwörter

, , , ,

Gestern um vor 6 Uhr früh auf. Heute um kurz nach 6 Uhr auf. Sei es Abwaschen, Putzen, zum Essen richten, Einkaufen…irgendwas war ständig zu tun.
Und jetzt bin ich nur noch müde.
Aber der Weihnachtsstress ist vorerst vorbei und jetzt ist Urlaub angesagt.
Alles können und nichts müssen ist die oberste Devise.

Aber bevor ich mich heute ins Bettchen schwinge, noch einen kleinen Blick auf meinen Teller heute.
Bei uns werden 2 Raclette Geräte auf den Tisch gestellt. Eines für die Omni-Familie und ein Solo-Raclette für mich.

Und so hab ich mein Raclette bestückt.

223

Alnatura Bratwürstchen
Einmal längs geteilt und nochmals halbiert.

224

Braune Champignons mit Knoblauch und Öl mariniert.

222

Austernpilze und Frühlingszwiebeln nach diesem Rezept gewürzt. Werde ich nächstes Mal aber nicht mehr in dieser Art würzen. Die Sojasauce passt für mich nicht wirklich zum Raclette. Nächstes Jahr vielleicht mit anderer Würzung. Für das Pfännchen sind so klein geschnittene Sachen prima um sie mit Käse zu überbacken.

226

Zucchinischeiben mit gepresstem Knoblauch und Traubenkernöl.
Mein Favorit für dieses Jahr.

227

Und diese beiden wurden als Konkurrenten ins Rennen geschickt. Jeezini und Wilmersburger machen sich beide im Pfännchen gut und schmecken mir auch. Jedoch hatte der Jeezini, mit seiner Würze, die Nase leicht vorn.

Gekochte Kartoffelscheiben und Baguette gab es auch noch. Allerdings ohne Foto, da bei der Familie geklaut. 🙂

225

Spekulatiuscreme gab es dann noch als Abschluss. Das ist eine ganz einfache Creme.

Eine Packung Seidentofu aufschlagen. Eine Packung Kokos-Schlagcreme aufschlagen. Beides mischen und mit dem Inneren von 2 Vanillestangen, 2 EL Zucker, 1 TL Zimt, 1 schwacher TL Johannisbrotkernmehl, 1 Schuss Amaretto, 1 Spritzer Zitronensaft und einer Handvoll fein gemixtem Spekulatius abschmecken.
Ich hab unter die Creme noch einige kleingeschlagene Spekulatiusstückchen gegeben.

Der Nachtisch war sehr lecker.

Als ich dann auch noch ein kleines Eis mit heißen Himbeeren verdrückt hatte,… Ja, dieser Tag ist bei uns eine Fressorgie. …trat mein Magen in Streik und verkündete:

„Nix geht mehr!“

Vorerst…..denn am Neujahrstag gibt es dann Fondue. :p

Advertisements