Schlagwörter

, ,

Für das Fondue zu Silvester hatte ich ein Öl Fondue geplant. Käsefondue stand bei mir nicht auf der Liste.
Ich mag zwar Käse, aber das letzte Käsefondue, fertig gekauft und noch vor meiner veganen Zeit, hat ganz penetrant nach Alkohol geschmeckt und war einfach scheußlich.

Ich war also der Überzeugung, dass ich zwar Käse mag, aber Käsefondues aufgrund des Alkoholgeschmacks wohl nichts für mich sind.

Bis gestern.

233

Bei meiner letzten Bestellung hatte ich mir den Kühlschrank mit Jeezini vollgestellt. So war es kein Problem meine Planung am letzten Tag nochmals zu ändern.
Gut so, denn das Rezept auf der Veganversand Website war verlockend und das Foto dazu tat sein übriges.

Ich hab mich bei der Zubereitung des Fondue weitgehend an die Anweisung von Santa Alf gehalten. Nur hab ich mir den Esslöffel Kirschwasser geschenkt. Das Fondue war schon ohne so lecker, dass ich es mir mit dem Hochprozentigen nicht versauen wollte.
Als Käse nahm ich 120 g Bianco und 280 g Swiss.
Hier gibt es das Rezept von Santa Alf. Und auch gleich den Käse dazu.

232

Besonders gefreut hat mich, dass es auch meiner omnivoren Familie geschmeckt hat, und sie trotz ihres eigenen Fondue gerne zugegriffen haben.

231

Zum Tunken hab ich mir helles und dunkles Baguette in Würfel geschnitten. Kleine Champignons und Räuchertofuwürfel erst in der Pfanne mit Knoblauch und Öl etwas angebraten. Oliven, Weintrauben und Birne schmecken auch gut mit dem Käse. Und ein paar getrocknete Tomaten hab ich zum Käsebrotwürfel gegessen.

Das war echt oberlecker. Dafür gibt es meine volle Empfehlung. Dieses Käsefondue wird es wieder geben. Und diesmal bestimmt schon vor dem nächsten Silvester.

Dass man Silvester auch Sekt oder Champagner braucht, kam mir auch erst gestern. Das hatte ich wohl komplett verdrängt.
So unvorbereitet stand ich dann im Kaufland und fing an die Regale zu durchsuchen. Champagner und Sekt fand ich auf die Schnelle keinen….leider.
Aber wenigstens einen Sontino Secco Perlwein. Von Sontino gibt es auch veganen Wein. Hab ich zwar noch nicht probiert, aber schon auf manchen Blogs gesehen.

230

Natürlich schmeckt der nicht nach Champagner, aber für den Preis von € 2,99 kann man nicht jammern. Ich hab ihn noch mit Hollersirup gemischt.

Nächstes Mal bin ich jedoch besser vorbereitet.

229

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes, neues Jahr!

Advertisements