Schlagwörter

, , ,

Ich hab mir letzte Woche einige vegetarische Kochzeitschiften gekauft. Dabei wusste ich gar nicht, dass es dabei schon eine so große Auswahl gibt.
Eine der Zeitschriften war die köstlich vegetarisch – Die neue Lust am Kochen.
Von den vielen vegetarischen Rezepten sind 24 Rezepte vegan und im Rezeptverzeichnis auch als solche gekennzeichnet.
Die Fotos darin laden einen sofort zum Ausprobieren ein.

274

Und dieses Kokos-Curry stach mir da auch gleich ins Auge. Das musste ich probieren.
Und ich hab es nicht bereut. War gar nicht viel Arbeit und es hat richtig lecker geschmeckt.

273

Belugalinsen-Kokos-Curry mit grünem Spargel
(4 Portionen)

Zutaten:

  • 150 g Belugalinsen
  • 300 ml Wasser
  • Gemüsebrühepulver (Menge passend für 300 ml Wasser)
  • 2 Bund grünen Spargel (a 500g)
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 rote Chilischote
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 TL Currypulver
  • 1 Dose Kokosmilch (400ml)
  • Salz

Zubereitung:

Die Linsen abspülen und in einen kleinen Topf geben. Das Wasser mit dem Gemüsebrühepulver vermischen und zu den Linsen schütten.
Aufkochen und dann bei kleiner Hitze 25 Minuten köcheln lassen. Nach dem Kochen zur Seite stellen. Wenn es dann noch etwas abkühlt, weil der Spargel noch nicht fertig ist, macht das gar nichts. Es wird am Schluss nochmal mit der Sauce aufgekocht. Also macht euch keinen Stress.

Nun den Spargel waschen, das Holzige wegschneiden und das untere Drittel schälen. In ca. 3 cm lange Stücke schneiden.

Zwiebel und Knoblauch klein würfeln. Den Ingwer schälen und fein reiben (geht prima mit einer Porzellanreibe für Ingwer). Die Chili waschen, halbieren, die Seitenwände und Kerne entfernen und klein würfeln.
Das Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Zwiebel mit dem Chili glasig dünsten. Den Knoblauch und den Ingwer dazugeben noch eine Minute anbraten. Das Currypulver dazugeben und wieder 1 Minute gut durchrühren. Jetzt die Kokosmilch und den Spargel dazu und aufkochen lassen. Auf mittlere Hitze zurückschalten und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Der Spargel sollte noch bissfest sein. Am Schluss noch die Linsen beigeben und das Curry nochmal aufkochen lassen. Mit Salz abschmecken.

Das Originalrezept empfiehlt dazu Jasminreis. Bei uns gab es einfach ein Brötchen und Salat dazu.

Guten Appetit.

Advertisements